Motivation

Motivation

Eigentlich kann man unsere Motivation in einen Satz fassen: Alles was wir wollen, ist unserer neuen Familie zu helfen und sie zu unterstützen. Wir alle sind hierhergekommen, um etwas Neues, etwas Sinnvolles in unserem Leben zu tun und Neues zu entdecken. Wir haben neue Freunde und Familie gefunden und auch wenn wir aus zwei verschiedenen Ländern und Kulturen kommen, sind wir in der kurzen Zeit zu einer Gemeinschaft geworden. Einer Gemeinschaft, in der manche sich keine angemessene Schulbildung leisten können und andere, die die Möglichkeit haben, dieses zu ermöglichen. Deshalb haben wir nicht gezögert diesen Verein zu gründen, um die Menschen hier, vor allem die Kinder und das ganze Projekt Tlholego inklusive der Schule, zu unterstützen. Wir wissen alle unsere Freunde hier würden dasselbe für uns tun. Deshalb sollten wir unsere Chancen nutzen und die Menschen in Deutschland davon überzeugen, dass kleine Gesten Großes bewirken können.

Wir sind der Meinung, dass es kein Nachteil sein sollte, in einer ländlichen Umgebung geboren zu werden und aufzuwachsen. Jeder sollte das Recht auf Bildung haben! Und wenn wir unseren Blick auf die Kinder hier richten, die geradezu verzweifelt Bildung erlangen wollen, dazu jeden Tag 7 Kilometer zur Schule laufen, um ein kleines Stück dieser Bildung abzubekommen, sind wir uns sicher, dass unsere Mühen sowie die Spenden anderer nirgendwo besser angelegt sind als hier.
Tlholego Village hat uns klar gemacht, wie wichtig es in unserer heutigen Zeit ist, nachhaltig und als Gemeinschaft mit den Menschen im Einklang zur Natur bewusst zu leben. Zudem beschäftigt uns alle vor allem in der heutigen Zeit das Thema Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. Somit haben wir ein für uns perfektes Projekt gefunden, das diese Themen mit der Optimierung der Bildung der hier lebenden Kinder verbindet.

Unser Ziel ist es, den Menschen in Deutschland diese Probleme näher zu bringen. Wir möchten ihnen zeigen, dass es wichtig ist nachhaltige Projekte zu unterstützen. Projekte, die sich der richtigen Ressourcennutzung bewusst sind und der Umwelt nicht schaden, sondern sie dazu nutzen wollen, Lebensmittel für Menschen anzubauen, die nicht einfach in den Supermarkt gehen und sich dieses kaufen können.

Wir wissen, dass es ein weiter Weg sein wird, all unsere Ziele zu erreichen und es wird mit Bestimmtheit nicht einfach sein. Aber egal wie weit der Weg ist, man muss den ersten Schritt tun.