Vereinsgründung

Unsere Intention
Wenn man sich entscheidet für ein Jahr nach Südafrika zu gehen, denken sich manche Leute: "Die muss verrückt sein. Ein Jahr lang Wasser vom Brunnen holen, keine Duschen, zum Essen nur Maisbrei und eine Kriminalität, die manch einem als lebensmüde erscheint."

Vereinsgründung

Naja, das haben wir am Anfang auch gedacht. Trotzdem sind wir das Risiko eingegangen und haben ziemlich schnell festgestellt, dass diese Vorstellung von Südafrika alles andere als der Wahrheit entspricht. Stattdessen haben uns Menschen empfangen, die voller Lebensfreude und Herzlichkeit sind.

Wir haben in Thlolego neue Freunde und Familien gefunden, die uns in ihre und wir sie in unsere Herzen geschlossen haben. Das Wasser war ausgezeichnet und kam direkt aus dem Wasserhahn von einem funktionierenden Pumpsystem. Eine Dusche mit warmem Wasser, das wir allerdings durch den Sonnenschein so gut wie nie brauchten, hat es auch gegeben. Da wir auf einer Farm gelandet sind, hatten wir das leckerste und vitaminreichste Gemüse. Und das Beste ist, dass wir gelernt haben es selber anzubauen, die Samen zu ernten und für den nächsten Sommer aufzubereiten.

Eines Abends haben wir bei einem der unglaublich schönen Sonnenuntergänge bei Wein und Käse zusammengesessen und uns über die Zukunft der hier lebenden Menschen -vor allem der Kinder- Gedanken gemacht. Dabei haben wir für uns entschieden, dass wir für immer mit unseren neuen Geschwistern, Freunden und Ersatzeltern verbunden sein wollen. So entstand die Idee zu Tsala ya Africa.

Aus einer Idee entwickelten sich tiefgründige Gedanken und erste Ansätze. Aus diesen Ansätzen wurde ernst und umgesetzt, was auf dem Papier stand. Nach vielen Stunden am Computer und im Internet, nach Zweifel und Vorfreude, haben wir es nach mehreren Monaten geschafft, Tsala ya Africa zu gründen. Und hier sind wir!!!

Mit der Herzlichkeit und Offenheit, die uns in Südafrika immer und überall begleitet haben, wollen wir Tsala ya Africa führen. Wir wollen ein freundschaftliches und offenes Verhältnis zu unseren Gönnern und Unterstützern aufbauen und bewahren. Besonders wichtig sind uns die Transparenz und der persönliche Kontakt zwischen Südafrika und Deutschland. Deswegen bitten wir Sie, uns in jeglicher Weise zu unterstützen und anderen Menschen von unserer Idee zu erzählen und zu begeistern. Wir und vor allem die Kinder unserer neuen Heimat werden es Ihnen danken!

2015
Gründungsdatum
7
Aktive Helfer
7
Unterstützte Kinder